Mit wenig Aufwand „janz-besondere-hilfe“ leisten –
machen Sie mit und helfen Sie kranken Kindern!

Sandra und Florian JanzAus Dankbarkeit für unsere zwei gesunden Kinder Lisa und Paul und aus dem tiefen Bedürfnis heraus, kranken Kindern zu helfen, haben wir den Verein „janz-besondere-hilfe“ ins Leben gerufen.

Schwere Krankheiten wie Krebs sind gerade für Kinder nicht nur eine körperliche, sondern auch eine schwere seelische Belastung. Bei einem Besuch im Krankenhaus haben wir erlebt, wie ermutigend und befreiend es für betroffene Kinder sein kann, ihre Situation durch eine Maltherapie zu verarbeiten. Es ist wunderbar zu erfahren, wie die kleinen Patienten aus dem kreativen Gestalten neue Kraft und Hoffnung schöpfen. Und auch Lachen hilft den Kindern in dieser schweren Lebensphase. Der Auftritt eines Clowns an den Krankenbetten sorgt nicht nur für Heiterkeit, er gibt den Kindern auch ein Stück Lebensfreude zurück – ganz nach dem Motto „Lachen ist die beste Medizin“.

Mit unserem Verein haben wir uns zum Ziel gesetzt, krebskranken Kindern an der Kinderklinik in Ulm zu helfen und ihnen neue Kraft und Lebensfreude zu geben. Zum einen unterstützen wir hierfür das Projekt „Kunsttherapie für krebskranke Kinder“ an der Ulmer Kinderonkologie. Zum anderen fördern wir die Arbeit der Hieroniemuß DoctorClowns e.V., die sich seit vielen Jahren in Krankenhäusern der Region engagieren.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns in unserer Arbeit unterstützen. Mit einem Beitrag von nur 5 Euro im Monat können Sie „janz-besondere-hilfe“ leisten – gemeinsam mit uns, nachhaltig und langfristig.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung,
Unterschriften - Florian und Sandra Janz
Florian und Sandra Janz

Jahresrückblick - Bilder sagen mehr als 1000 Worte

moritz
Moritz (1 Jahr) entstanden in der Kunsttherapie

Am Maltisch der Kinderonkologie Ulm trifft sich jung und alt – Jahresrückblick der Kunsttherapie

Liebe Spenderinnen und Spender, liebe Freunde der janz-besonderen-hilfe,

mit diesem Schreiben möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in die Arbeit und in die Entwicklung der Kunsttherapie geben.
Im Jahre 2013 konnte endlich die Kunsttherapiestelle der Kinderkrebsstation Ulm auf 100% aufgestockt werden.

Weiterlesen: Jahresrückblick - Bilder sagen mehr als 1000 Worte

Große Spende für das Kinderlachen

Stiftung „Kinder in Not“ unterstützt die Besuche der Hieroniemuß’ Doctor-Clowns in der Ulmer Kinderklinik mit 15.000 Euro

Dank der großzügigen Spende der von der Südwestbank AG lancierten Stiftung „Kinder in Not“ sind die Besuche des Clownprofessors Dr. Hieroniemuß Pinkel und seines rotnasigen Kollegen Thizou von den Hieroniemuß’ Doctor-Clowns e.V. auf den Stationen der Ulmer Klinik für Kinder- und Jugendmedizin auch 2014 möglich. Die Spende ist eine „janz-besondere-hilfe“, vermittelt durch den gleichnamigen Verein des Dornstadter Unternehmerehepaars Janz.

39925 UK-Ulm

(v.l.) Florian Janz, Reinhard Böhm alias Prof. Dr. Hieroniemuß Pinkel, Heinrich Hartmann und Prof. Dr. Klaus-Michael Debatin (Foto: Universitätsklinikum Ulm)