maeusefieber

Im August 2014 startete auf der Kinderkrebsstation ein Kinderbuchprojekt. Eine Großmutter hatte eine Geschichte erzählt, ein Vater eines betroffenen Kindes hatte sie aufgeschrieben und in Skriptform zu der Kunsttherapeutin Sabine Hartmann gebracht. Sie wiederum illustrierte die Geschichte, las sie auf Station mit den Kindern Probe, ließ Eltern Korrektur lesen, gipste Mäuse, kreierte mit den Kindern ein Käsespiel, und machte Phantasiespiele mit ihnen. Das Projekt mündet am 26. April 2015 in eine Ausstellung im Stadtregal, Business-Center-Ulm, wo die Mäuse ausgestellt werden und das Kinderbuch: „Die reiselustigen Dünenmäuse“ vorgestellt wird. Der Erlös des Verkaufs des Buches kommt der Kunsttherapie der Kinderkrebsstation zugute.

Tatkräftige Unterstützung hatte die Kunsttherapie durch die Studentin Mona, welche über die Sommermonate dieses Projekt unterstützt und inspiriert hat.

Der 1. Tag der Studentin Mona war bereits aufregend! Laurin, 8 Jahre entdeckte sie: „Also, ich hab ja schon einiges gesehen: Frauen mit roten Haaren, Frauen mit blonden Haaren, Frauen mit braunen Haaren, selbst Frauen mit schwarzen Haaren, aber eine Frau mit weißen Haaren!!! Das hab ich noch niiie gesehen!“(Außerdem hatten ihn die Schwestern heimlich geimpft, er möge mal herausfinden, wie Mona denn zu so einer Frisur kommt….. und tags drauf kam so manche Schwester mit hochgesteckten Haaren an!!!)

Hier ein Interview der Kinder mit Studentin Mona, Reporter Laurin, 8 Jahre startet:

L: Was ist deine Lieblingsfarbe?

M: ich mag alle Farben, außer Pink, K…ckbraun und U…ingelb.

L: und was ist dein Lieblingssport…?

M: oh, schwierig…. Ich find Klettern cool, und Tauchen, aber beides mach ich nicht…

L: Und dein Lieblingsspiel?

M:Ligretto, da muß man richtig schnell sein, ein Kartenspiel.

L: Und was machst du am Liebsten?

M: Urlaub!!!!

L: Und wie groß bist du?

M: … manchmal 1,61 und manchmal 1,63 m!

L: Schuhgröße?

M: 39   

L: ha, … der Neuer hat 47! Hi!

Reporterin Kevser, 11 Jahre fragte: Und wie lange föhnst du deine Haare, ich hab früher immer ewig gebraucht, als meine noch lang waren…

M: also, ich wasch sie abends und geh damit ins Bett, und am Morgen sind sie dann trocken…. Geht gut…

Weitere Fragen kommen von Reporter und Paperazzo Luca, 8 Jahre:

L: wie alt bist du denn?  

M: ich bin 22 Jahre

L: Hast du schon einen Führerschein? M: Jawohl, schon seit ich 17 bin.   

L: und wieso fährst du dann mit Bus?

M: weil ich studiere. Ich hab aber ein Fahrrad! Eins ist mir mal geklaut worden!

L: und was studierst du?

M: Kunstpädagogik, Geschichte und Soziologie im 5. Semester!

L: Hast du schon einen Freund? (Grins)

M: Jaaa!!!!

L:Was machst du gerne?

M: Feiern und Freunde treffen?

L: und was für Tiere magst du?

M: Katzen… aller Art! Affen, Schlangen, Spinnen!!

L: wie findest du es hier bei uns…. auf der Station?

M: Zucker….ich finde es super…. Bin absolut verliebt!

L: und wie findest du meine Weltmeistermaus?

M:…. Hey, echt champmäßig! Absolut  Cooooll!!!

Und da die beliebte Studentin Mona, die erste Maus geschaffen hat, sozusagen die Mutter aller gegipsten Mäuse ist, worauf alle weiteren Mäusekinder zurückzuführen sind, wurde kurzerhand beschlossen, der Mäusemama in der Geschichte des Buches den Namen „Mona“ zu geben. Prima wäre, zur Ausstellung von jeder Familie mindestens eine Maus zu haben!

Schließlich geht es hier ja um Mäusekinder!!!

 

Diese Website verwendet Cookies, um die bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.